Make your own free website on Tripod.com
    Free-climbing in Pennapiedimonte

"Eine natuerliche Turnhalle!", so hat Giampiero Di Federico, ein bekannter Free-Climber aus den Abruzzen, den Vallone Tre Grotte definiert. In der Tat, kann man an vielen Felswaenden, jede mit einem anderen Schwierigkeitsgrad, diesen Sport ausueben.
Pennapiedimonte, wird seit einigen Jahren nicht zuetzt wegen diesen Sportmoeglichkeiten geschaetzt, bietet Kletterwaende mit bereits vorgezeichneten Wegen und viele andere, die man noch entdecken muss. Alle koennen sich, je nach eigenem Koennen, die passende Felswand aussuchen. Das Auto kann man am Aussichtspumkt "Balzolo" stehen lassen, und nachdem man den Tunnel durchquert hat, hat man die Qual der Wahl: Links kann man den Weg waehlen, der ueber den alten Aquaedukt fuehrt, bis er sich an der Stelle "Malanotte" mit der Strasse zum "Linaro" vereint. Viele Felswaende entlang dieser Strecke eignen sich zum Klettern. So zum Beispiel die inzwischen klassisch geworden Felswand beim "Can Glluccio", ein beliebtes Ziel von vielen Climbers. Oder die aufregenderen Kletterpartien in der Naehe der "Tre Cantoni". Waehrenddessen rechts, wenn man den Anzeigetafeln zu den "Grotte Fratanallo" folgt, entlang der Rippe, die vom "Balzolo" zum Zufluchtsort "Rifugio Pischioli" fuehrt, findet man weitere Kletterwaende mit bereits vorgezeichneten Wegen. Alles wenige Minuten vom Aussichtspunkt "Balzolo" gegenueber dem "Cimiroccone", deren Felswaende vielen Climbers zur Ausbildung gedient haben.


Home page